Nachhaltige, biozertifizierte Produktion Made in Germany
Zugelassen für deutsche Apotheken 3 Jahre Research & Development
Höchste Reinheit der Inhaltsstoffe Vegan & glutenfrei
Nachhaltige, biozertifizierte Produktion Made in Germany
Zugelassen für deutsche Apotheken 3 Jahre Research & Development
Höchste Reinheit der Inhaltsstoffe Vegan & glutenfrei

Ihre Fragen - Unsere Antworten

Es gibt keine grundsätzliche Freigabe für die Produkte. Jedes Produkt muss entsprechend der äußerst komplexen Rechtslage zugelassen werden. 

Unsere Produkte sind für die gesamte EU zugelassen.

Zu den Nebenwirkungen von Hanfextrakten gehören Müdigkeit und Reizbarkeit. Hanfextrakt kann einen Anstieg von blutverdünnenden und anderen Medikamenten im Blut bewirken, da es mit den Leberenzymen konkurriert, die diese Medikamente abbauen.

Nein, unsere Produkte sind nahezu THC frei.

Der THC Gehalt unserer Produkte liegt in jedem Fall unter der gesetzlichen Höchstgrenze von 0,2%. 
Der THC Gehalt jeder produzierten Charge wird in einem externen Labor geprüft und dokumentiert. 

Die Anwendungsmöglichkeiten von Hanfextrakt Öl sind vielfältig.

Das Öl enthält viele wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Proteine, Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren machen das Öl besonders nährstoffreich.

Hanfextrakt-Öl wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und entkrampfend. Hanfextrakt kommt daher beispielsweise bei Migräne, Schlafstörungen, Angststörungen, Arthrose, Depressionen, Schmerzen, Regelschmerzen, Fibromyalgie, Rheuma, Neurodermitis und ADHS zum Einsatz.

1) Angstzustände: Studien und klinische Versuche sowie zahlreiche Erfahrungsberichte weisen darauf hin, dass Hanfextrakt Angstzustände verringern kann.
2) Schlaflosigkeit: Studien deuten darauf hin, dass Hanfextrakt sowohl beim Einschlafen als auch beim Durchschlafen helfen kann.
3) Chronische Schmerzen: Weitere Studien am Menschen sind erforderlich, um die Behauptung zu untermauern, dass Hanfextrakt bei der Schmerzbekämpfung hilft. Eine Tierstudie aus dem European Journal of Pain deutet darauf hin, dass Hanfextrakt Schmerzen und Entzündungen bei Arthritis lindern kann, wenn es auf die Haut aufgetragen wird. Andere Forschungsarbeiten zeigen, wie Hanfextrakt entzündliche und neuropathische Schmerzen, die schwer zu behandeln sind, hemmen kann.
4) Sucht: Einigen Forschungsergebnissen zufolge, kann Hanfextrakt unter bestimmten Bedingungen das Verlangen nach Tabak und sogar das Verlangen nach Heroin verringern. Tierversuche zum Thema Sucht deuten darauf hin, dass es auch das Verlangen nach Alkohol, Cannabis, Opiaten und Stimulanzien lindern kann.

Anwenderinnen und Anwender berichten, dass sie Cannabidiol eigens zur Behandlung von Schlafstörungen gekauft und ihr Schlafverhalten damit positiv beeinflusst haben. Diese Berichte geben jedoch lediglich Hinweise auf potenzielle Wirkungsweisen und vermitteln subjektive Eindrücke. Trotzdem tragen die Erfahrungsberichte von Anwendern zu der Ansicht bei, dass Hanfextrakt bei Schlafstörungen hilfreich sein könnte. Interessant ist auch, dass immer mehr ältere Menschen auf Hanfextrakt-Öl setzen, um Ein- und Durchschlafstörungen zu behandeln.

Einigen Studien zur Folge kann Hanfextrakt vereinzelte Symptome lindern und kurzfristig beruhigen.

Die Prozentangaben geben die Konzentration des im nativen Hanfsamenöl gelösten Cannabis Extraktes an.